11.03.2021

Neue Unterstützungen angekündigt

 
       
       
Finanzminister Gernot Blümel kündigt die Erhöhung bestehender sowie neue Unterstützungen an: 

Einmalige Erhöhung des Ausfallsbonus für März

Um den Unternehmen im März noch einmal rasch Liquidität zu geben, wird der Ausfallsbonus für diesen Zeitraum angehoben:

•    Statt 15 % Bonus können 30 % beantragt werden. Gemeinsam mit dem 15 %-Vorschuss auf den Fixkostenzuschuss können somit 45 % des Umsatzausfalls im Rahmen des Ausfallsbonus beantragt werden.

•    Zudem wird die Obergrenze für den Bonus für diesen Monat von 30.000 auf 50.000 Euro angehoben. Damit können bis zu 80.000 Euro an Ausfallsbonus beantragt werden.

Beantragbar ist der erhöhte Ausfallsbonus für März ab 16. April via FinanzOnline.
    
Kurzarbeitsbonus

Gleichzeitig mit der Kurzarbeit fallen bei den Arbeitnehmern Urlaubstage an. Diese verursachen Kosten bei den Unternehmen. Um diese abzugelten, erhalten Arbeitgeber, die seit November durchgehend geschlossen sind, eine Einmalauszahlung von bis zu 825 Euro netto als Kurzarbeitsbonus.  Das sind hauptsächlich Gastronomie, Beherbergung, Theater. Für Arbeitnehmer, in jenen Betrieben, die diese Möglichkeit in Anspruch nehmen, gibt es einmalig 175 Euro netto von ihrem Arbeitgeber. Inklusive Steuern und Abgaben beträgt der Kurzarbeitszuschuss bis zu 1.100 Euro pro Mitarbeiter.

Lesen Sie mehr dazu und zur Gastgartenförderung für die Gastronomie auf der Website der WKO.

Quelle:
BMF-Pressemeldung vom 10.03.2021: Blümel: Ausfallsbonus wird für März erhöht (bmf.gv.at)
WKO-Newsletter vom 11.03.2021 Zusätzliche Unterstützungen (wko.at)

close_icon