Mag. Gernot Göttlicher Mag. Stephan Greiner Reinhard Blümmel
Drucken
COVID-19 Fixkostenzuschuss geht in die zweite Phase [01.10.2020]
Der Fixkostenzuschuss als wichtige Maßnahme zur Unterstützung von Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise geht nun in die zweite Phase. Wie schon mehrmals berichtet, soll der Fixkostenzuschuss zur Erhaltung der Zahlungsfähigkeit und der Überbrückung von MEHR...
Vignette für 2021 ist apfelgrün [01.10.2020]
Wie erwartet werden die Preise für die Autobahnvignette 2021 wieder angehoben, diesmal um 1,5%. Im Einzelnen gelten für den Erwerb der apfelgrünen Vignette für Kfz bis maximal 3,5 Tonnen Gesamtgewicht folgende Preise (in € inkl. USt): Einspurige Kfz Mehrspurige Kfz MEHR...
Sozialversicherungswerte 2021 [01.10.2020]
Unter Berücksichtigung der Aufwertungszahl von 1,033 betragen die Sozialversicherungswerte für 2021 voraussichtlich (in €): 2021 2020 Geringfügigkeitsgrenze monatlich 475,86 460,66 Grenzwert für pauschalierte Dienstgeberabgabe monatlich 713,79 690,99 MEHR...
Zurückbezahltes Arbeitslosengeld als Werbungskosten abzugsfähig? [01.10.2020]
Das Arbeitslosengeld und die Notstandshilfe stellen prinzipiell steuerfreie Bezüge nach dem Einkommensteuergesetz dar. Deshalb führt auch die Rückzahlung dieser Beträge grundsätzlich zu keinen steuerabzugsfähigen Werbungskosten. Allerdings führt der Bezug von MEHR...
Genaue Leistungsbeschreibung und Rechnungsangaben sind für den Vorsteuerabzug wichtig [01.10.2020]
In einem jüngst ergangenen Erkenntnis des VwGH (GZ Ro 2019/13/0030 vom 19.5.2020) hatte dieser einen Fall zu beurteilen, in dem ein Steuerpflichtiger Großhandel mit Gemüseprodukten betrieb. Der Steuerpflichtige erwirbt dabei Gemüse von diversen Landwirten und lässt das MEHR...
Bilanzierung von Ersatzansprüchen [01.10.2020]
Unternehmen sind in der Praxis oftmals damit konfrontiert, dass Verpflichtungen bestehen, für die dem Unternehmen Ersatzansprüche zustehen. Dies kann beispielsweise bei Versicherungs-, Gewährleistungs- oder sonstigen Regressansprüchen der Fall sein. Im Unternehmensgesetzbuch MEHR...
Kurz-Info: Kurzarbeit Phase III ab 1. Oktober 2020 [01.10.2020]
Phase III der Kurzarbeit beginnt mit 1. Oktober 2020 und umfasst den Zeitraum 1. Oktober 2020 bis 31. März 2021. Phase III kann dabei eine Verlängerung zu Phase II darstellen oder auch in Form eines Erstantrags in Anspruch genommen werden. Die Mindestarbeitszeit wurde auf 30% angehoben MEHR...
Härtefall-Fonds: Anträge für sechstes Corona-Monat ab 16. September möglich [16.09.2020]
Ab 16. September ist die Einreichung auf Förderung aus dem Härtefall-Fonds für das sechste "Corona-Monat" (von 16. August bis 15. September 2020) über das Antragsformular möglich.

Bitte beachten Sie, dass Mittel aus dem Härtefall-Fonds innerhalb der neun Monate zwischen 16. März 2020 und 15. Dezember 2020 aktuell insgesamt sechs Mal beantragt werden können. Weiterführende Informationen, wie die am häufigsten gestellten Fragen dazu, finden Sie auf der WKO-Homepage.
NEU: Zuschuss KMU-E.Commerce [08.09.2020]
Sehr geehrte Klientin,
sehr geehrter Klient!

Wir dürfen Sie auf folgende neue Förderung im aws Programm „aws Digitalisierung“ aufmerksam machen.

„KMU.E-Commerce“ richtet sich an KMU, die Projekte im Bereich E-Commerce umsetzen. Die zentrale Zielsetzung des Programms ist die Verstärkung und Professionalisierung der digitalen Vertriebs- und Vermarktungsmaßnahmen von KMU. Das umfasst die Einführung und den Ausbau von Online-Shops, die Nutzung von Vertriebs- und Dienstleistungsplattformen, die Einrichtung von E-Commerce Geschäftsprozessen bis hin zur Einrichtung bzw. Verwendung von am Markt verfügbaren E-Commerce Gütezeichen.

KMU.E-Commerce kann ab sofort beantragt werden. Details sowie die Richtlinie und FAQs dazu finden Sie auf der aws Homepage.

Quelle: https://www.aws.at/aws-digitalisierung/kmue-commerce/ und aws Newsletter vom 08.09.2020
14% COVID-19-Investitionsprämie kann ab 1. September 2020 beantragt werden [02.09.2020]
Beginnend mit 1. September 2020 und bis spätestens 28. Februar 2021 können Unternehmen die maximal 14% COVID-19-Investitionsprämie beantragen, sofern die Investitionsmaßnahmen der Ökologisierung, Digitalisierung oder dem Bereich Gesundheit und Life-Science dienen. Zusammen mit der (COVID-19)Investitionsprämie von 7% für Investitionen soll ein Anreiz für Unternehmen geschaffen werden, in und nach der COVID-19-Krise zu investieren und so Unternehmensstandorte und Betriebsstätten in Österreich zu sichern, Arbeits- und Ausbildungsplätze zu schaffen und insgesamt zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Österreich beizutragen. Wesentliche Voraussetzungen für die Förderung sind, dass es sich um materielle oder immaterielle aktivierungspflichtige Neuinvestitionen in das abnutzbare Anlagevermögen handelt. Investitionen in gebrauchte Güter sind auch förderungswürdig, sofern es sich um eine Neuanschaffung für das investierende Unternehmen handelt. Das förderungsfähige Unternehmen muss überdies über einen Sitz und/oder eine Betriebstätte in Österreich verfügen.
MEHR...
Regelbedarfsätze für Unterhaltsleistungen für das Kalenderjahr 2021 veröffentlicht [01.09.2020]
Die Höhe der Unterhaltsleistungen für Kinder als Folge einer Trennung der Eltern basiert regelmäßig auf einem gerichtlichen Urteil oder Vergleich bzw. einer behördlichen Festsetzung. In Fällen, in denen eine behördliche Festsetzung der Unterhaltsleistungen nicht MEHR...
Elektronische Einreichung des Jahresabschlusses per 31.12.2020 [01.09.2020]
Die verpflichtende Form der elektronischen Einreichung beim Firmenbuchgericht hat für Jahresabschlüsse zum 31.12.2019 "coronabedingt" per 31.12.2020 (anstelle 30.9.2020) zu erfolgen. Mit dem 4. COVID-19 Gesetz wurde nämlich die Frist für die Veröffentlichung MEHR...
Steuertermine für Herabsetzungsanträge und Anspruchsverzinsung [01.09.2020]
Wie jedes Jahr gilt es folgende Fristen zum 30. September 2020 bzw. ab 1. Oktober 2020 zu beachten: Bis spätestens 30. September 2020 können noch Herabsetzungsanträge für die Vorauszahlungen 2020 für Einkommen- und Körperschaftsteuer beim zuständigen Finanzamt MEHR...
Frist für Vorsteuerrückerstattung aus EU-Mitgliedstaaten für das Jahr 2019 [01.09.2020]
Am 30. September 2020 endet die Frist für österreichische Unternehmer, die Vorsteuern des Jahres 2019 in den EU-Mitgliedstaaten (dies gilt auch noch für das Vereinigte Königreich) zurückholen wollen. Eine durch die COVID-19-Krise bedingte Fristverlängerung existiert MEHR...